Aug 10 2015

Badminton WM im Internet

Sportdeutschland.TV berichtet live von den Badminton-Weltmeisterschaften vom 10.-16.8.2015 in Jakarta (Indonesien).

Weitere Details findet Ihr unter http://sportdeutschland.tv/badminton-wm-2015/weltmeisterschaft-2015-jakarta.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=845

Jun 12 2015

Yvonne Li wins BEC Best Young Player of the Year 2014 award

More than 10,000 people cast their votes for the awards via Badminton Europe’s website and Facebook page, with national coaches of each of the 52 Badminton Europe Member Associations also getting a vote which was multiplied by five. The Best Young Player of the Year 2014 award went to Germany’s youngster Yvonne Li, who showed her potential last year by winning the European U17 Championships in the women’s singles .

Yvonne Li wins BEC Best Young Player 2014 award

Yvonne Li wins BEC Best Young Player 2014 award

..

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=839

Apr 26 2015

2. Platz beim 12. europäischen chinesischen Badminton-Mannschaftswettbewerb

Der 12. Europäische chinesische Badminton-Mannschaftswettbewerb fand vom 4. bis 6. April 2015 in Willich (NRW) statt. Die 12te Mannschaft vom HSV hat auch an diesem Turnier teilgenommen. Das HSV-Team um Mannschaftskapitän Diwei Wang errang am Ende den 2ten Platz in der Klasse B.

Herzlichen Glückwunsch!

20150404_094144

Vordere Reihe von links: Zhongping Li, Yeding Ma, Zhi Ming Liu, Ning Zhao, Aijun Liu und Diwei Wang
Hintere Reihe von links: Hong Pu, Hongdan Chen, Yanrong Wang, Yinping Wang und Yeping Zhang

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=829

Apr 26 2015

Geschafft! Die dritte Mannschaft ist heute nach einem 6:2-Sieg in die Landesliga aufgestiegen!

Geschafft! Die dritte Mannschaft vom HSV ist heute nach einem 6:2-Sieg in die Landesliga aufgestiegen!

Herzlichen Glückwunsch!

hsv_aufstieg_in_die_landesliga

Vordere Reihe von links: Kathrin Lange, Katrin Schiller, Nicole Jacks, Stephan Trost und Philip Wong
Hintere Reihe von links: Klaus Buschbeck, Momir Vranesevic, Thorben Theil und Yang Li

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=819

Feb 23 2015

European Young Player Of The Year ’14 gesucht

Yvonne Li wurde vom europäischen Kontinentalverband Badminton Europe für die Wahl zu den europäischen Spielern des Jahres nominiert.

Sie wurde in der Kategorie “BEC Best European Young Player Of The Year ’14″ nominiert. Yvonne muss sich mit dem Engländer Ben Lane, der dänischen Nachwuchshoffnung Anders Antonsen und dem kroatischen Europameisterdoppel Pavlinic/Galenic messen.

Auf der Badminton Europes Facebook-Seite oder direkt auf der Awards-Seite des europäischen Dachverbands könnt ihr bis zum 1. März 2015 für Yvonne ABSTIMMEN!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=797

Feb 07 2015

Hoffnung für Badminton in Deutschland: Gewinnt der Sport auch bei uns an Popularität?

Der 10.10.2014 war ein denkwürdiger Tag. Im vergangenen Herbst gelang der deutschen Auswahl beim Länderspiel gegen Japan in der ausverkauften CU-Arena die Revanche für die Niederlage einen Tag zuvor. Das war seit 1997 erst der zweite Sieg der DBV gegen die Japaner. Dazu feierte die jüngste deutsche Nationalspielerin aller Zeiten ihr Länderspieldebüt: „unsere“ Yvonne Li. Dieser Erfolg lässt auf eine positive Zukunft für den DBV hoffen. Denn im Gegensatz zu anderen Ländern ist Badminton in Deutschland wenig populär.

Badminton in Europa
Bereits in der Renaissance war eine Variante von Badminton in einigen europäischen Ländern beliebt. In England, Schweden, Frankreich und Preußen war damals ein als Battledore and Shuttlecock oder Jeu de Volant bekanntes Federballspiel DIE Sportart bei den Adeligen. Im 19. Jahrhundert brachten englische Soldaten Badminton von Indien nach England, wo es durch den Duke of Beaufort seinen Namen bekam. 1893 war das Gründungjahr des ersten englischen Badmintonverbands und sechs Jahre später wurde die erste Meisterschaft ausgetragen. Damals gab es noch keine Hallen wie heute und der Sport wurde ganz unorthodox in Kirchen gespielt.
Trotz der Popularität in England ist Dänemark in Europa das Land des Badmintons. Neben den Asiaten sind die dänischen Spieler weltweit die Stärksten und gewinnen regelmäßig Turniere und Medaillen. So war bis zu seinem Rücktritt 2012 Peter Gade aus Dänemark für mehr als zehn Jahre der beste europäische Spieler und einzige, welcher mit den Asiaten mithalten konnte. Anfang 2015 liegt der Däne Jan O. Jorgensen nun auf dem zweiten Platz der Weltrangliste, der 2014 die Indonesia Super Series und die Europameisterschaft gewann.

Badminton weltweit
1934 wurde die International Badminton Federation IBF ins Leben gerufen, die seit 2006 Badminton World Federation (BWF) heißt. Während in diesem Dachverband vor 70 Jahren lediglich neun Länder (Dänemark, England, Frankreich, Irland, Kanada, Niederlande, Neuseeland, Schottland und Wales) Mitglied waren, zählt er inzwischen 180 Mitglieder und 5 Kontinentalverbände. Deutschland trat der IBF 1953 bei.
Im internationalen Vergleich sind die Mannschaften aus China, Japan, Südkorea, Malaysia und Indonesien besonders stark, denn in Asien ist Badminton extrem populär. Für die Asiaten besitzt dieser Sport die gleiche Bedeutung wie in Europa der Fußball und wird dort von jedermann in der Freizeit im Freien gespielt. Und zwar wirklich Badminton und nicht Federball, was bei uns im Sommer oftmals gespielt wird. Kein Wunder also, dass die Asian Badminton Confederation sich zum Ziel gesetzt hat, so viele Erfolge und Medaillen wie möglich nach Asien zu holen. Natürlich hat auch der Marktführer für Badminton-Ausrüstung Yonex seinen Firmensitz in Asien, in der japanischen Hauptstadt Tokio.
Seitdem Badminton 1992 bei den Sommerspielen in Barcelona Olympische Disziplin wurde, dominieren die Asiaten die internationalen Wettkämpfe. Gleich vier Medaillen nahmen damals die Indonesier mit nach Hause. Derzeit ist der Chinese Chen Long Führender der Weltrangliste.

Badminton in Deutschland
Vor über 60 Jahren wurde der Deutsche Badminton-Verband am 18. Januar 1953 in Wiesbaden gegründet. Am gleichen Tag fanden damals zum ersten Mal deutsche Meisterschaften statt, doch nach anfänglicher Popularität ging die Anzahl aktiver Badmintonspieler wieder zurück.
Seit wenigen Jahren ist Badminton nun in Deutschland gerade als Schul- und Freizeitsportart auf dem Vormarsch und die Vereine können wieder wachsende Mitgliedszahlen verbuchen. Entsprechend steigt das Interesse an diesem Ballsport und damit das Angebot an Bekleidung und Ausrüstung in Fachgeschäften und Online-Shops (z.B. Captain Racket). Inzwischen zählt der DBV knapp 250.000 Mitglieder in 2700 Vereinen.
Die deutschen Erfolge können sich ebenfalls sehen lassen: Bester Deutscher ist Marc Zwiebler auf Platz 16 der Weltrangliste. Auf dem gleichen Platz befindet sich das deutsche Männerdoppel Michael Fuchs und Johannes Schöttler. Karin Schnaase, die bei der letzten Europameisterschaft Bronze gewann, schafft es als beste Deutsche auf Platz 30. Den momentan besten Platz, Rang 10, erreichen Michael Fuchs und Birgit Michels im Mixed.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=789

Feb 06 2015

Ausschreibung zum 2. NORDERSTEDTER BADMINTON-CUP

Ausschreibung zum 2. NORDERSTEDTER BADMINTON-CUP (pdf)

Ausrichter:

Hamburger Sport-Verein e.V. / Abteilung Badminton
Klasseneinteilung:
Klasse A: Verbandsliga und höher
Klasse B: Bezirksliga und Kreisklasse A
Klasse C: Kreisklasse B und tiefer

Bei der Meldung muss die aktuelle Spielklasse, sowie die Spielernummer von Kroton angegeben werden. Sollte die Teilnehmerzahl in einer Disziplin zu gering sein, behalten wir uns die Zusammenlegung von Klassen vor.

Zeitplan:

Samstag, 02.05.2015: Herrendoppel + Damendoppel
C-Klasse (Beginn 9:30 Uhr)
B-Klasse (Beginn 11:00 Uhr)
A-Klasse (Beginn 12:30 Uhr)

Sonntag, 03.05.2015: Mixed (Beginn 9 Uhr alle Klassen)

Ort: 

HSV Sportanlage Norderstedt, Weg am Sportplatz, 22850 Norderstedt

Spielmodus:

Vorrunde: Gruppenspiele
Hauptrunde: Einfaches KO-System (3. Platz wird ausgespielt)

Bälle:

Naturfederbälle der Marke Victor. Die Bälle können bei der Turnierleitung in der Halle gekauft werden. Die Endspielbälle werden gestellt.

Meldeadresse:

Stephan Trost / E-Mail: turnier@hsv-badminton.de

Meldeschluss:

Meldeschluss ist Freitag der 24.04.2015 um 24 Uhr. Das Teilnehmerfeld ist in jeder Disziplin begrenzt. Weitere Meldungen werden in der Warteliste geführt. Es gilt die Eingangsreihenfolge bei der Meldeadresse.

Meldegeld:

8,- € pro Person und Disziplin
Das Meldegeld ist nach Meldebestätigung innerhalb von 14 Tagen auf folgendes Konto zu überweisen:
Hamburger Sportverein
IBAN-Nr.: DE63200505501282153046
BIC: HASPDEHHXXX
Bank: Haspa
Verwendungszweck: HSV-Cup Badminton Abteilung 12, Name, Verein

Die Meldung verpflichtet zur Zahlung. Bei Absage erfolgt keine Erstattung. Die Turnierleitung behält sich vor, Meldungen ohne rechtzeitigen Zahlungseingang vom Turnier auszuschließen.

Preise:

Sachpreise für die ersten drei Paarungen jeder LK’S

Sonstiges:

Nachmittags werden Köstlichkeiten vom Grillen angeboten

Allgemeines:

Der Veranstalter übernimmt für Unfälle und sonstige Schadensfälle keine Haftung.
Die Hallenordnung ist zu beachten. Die Halle ist nur mit Schuhen mit heller Sohle zu betreten.

Ausschreibung zum 2. NORDERSTEDTER BADMINTON-CUP (pdf)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=772

Jan 25 2015

Internationaler Besuch beim HSV- Badminton

Eine kleine Delegation der Marinesoldaten von China, die Hamburg besucht haben, war in Norderstedt

Am 22.01.15 hatte die Badmintonabteilung vom Hamburger SV internationalen Besuch beim abendlichen Training. Der Kontakt kam über einige Mitglieder vom HSV-Badminton zustande.

Eine kleine Delegation von 7 Spielern hat sich auf den Weg nach Norderstedt zum HSV-Badminton gemacht. Es gab eine herzliche Begrüßung durch den Abteilungsleiter Falco Stelmaszewski und es wurde gleich ein Erinnerungsfoto geschossen.

Danach mischte sich der Besuch unter die anderen Trainingsteilnehmer und es wurde in verschiedenen Paarungen Badminton gespielt. Alle hatten viel Spaß und auf Englisch wurde sich dann auch nach einem anstrengenden Match neben dem Platz unterhalten.

chinas_marine_besucht_hsv

chinas_marine_besucht_hsv_01

 

weitere Fotos gibt es noch hier: https://plus.google.com/photos/107343179971257038684/albums/6107515541155653873

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=760

Jan 16 2015

Yvonne Li ist für die Wahl zu Hamburgs Sportlerin des Jahres nominiert

“Unsere” Yvonne Li ist für die Wahl zu Hamburgs Sportlerin des Jahres nominiert!

Es wäre echt toll, wenn ihr für Yvonne abstimmen würdet!

Wer für Yvonne abstimmen möchte, der kann dies per sms oder Telefon tun.

Telefon: 01379/1412-09

SMS: Text “Voting 09” an die 40400

 (Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet es 50 Cent, Mobilfunkpreise sind zum Teil deutlich teurer, pro SMS 50 Cent)

Alle Infos findet ihr unter:

http://www.abendblatt.de/sport/article136384597/Machen-Sie-mit-und-waehlen-Sie-die-Sportler-des-Jahres-2014.html
und
http://www.abendblatt.de/sport/article136384644/Yvonne-Li.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=748

Dez 14 2014

HSV-Teilnahme bei den Hamburger Einzel- und Doppelmeisterschaften

Auch in diesem Jahr starteten einige Spieler des HSV bei den Einzel- und Doppelmeisterschaften, die am 6. und 7.12.2014 im Sportzentrum Glinde stattfanden.

Während die Teilnehmerzahlen in den Einzeldisziplinen leicht zurückgegangen waren, starteten in den Doppeldisziplinen etwas mehr Teilnehmer als 2013. Bei den Setzplätzen wurde mit einer Ausnahme strikt nach der Ausgangsrangliste verfahren.Der Spielmodus bestand aus einem einfachen KO-System, der 3.Platz wurde ausgespielt.

Am Samstag ging es um 15:00 für unsere Herren Yang Li und Stephan Trost los, um 16:00 Uhr begannen die Einzelspiele für Nicole Jacks und Katrin Schiller.

Leider musste sich Katrin Schiller bereits in der ersten Runde in einem spannenden Drei-Satz-Match (10:21, 21:16, 14:21) gegen ihre Gegnerin Stina Hintze geschlagen geben. Für Nicole Jacks lief es im ersten Spiel besser (21:16, 21:19 gegen Antonia Wittenburg). Leider verlor sie dann doch recht deutlich in der zweiten Runde gegen Anna Bram.

Bei den Herren war aufgrund des sehr starken Teilnehmerfeldes auch bereits spätestens nach der 2. Runde Schluss. Yang Li verlor hier nach einem souveränen Sieg in der ersten Runde leider gegen Marc Flato in einem sehr spannenden Match 21:15, 21:14). Stephan Trost musste sich bereits in der ersten Runde gegen Momme Hinrichsen aus der Spielgemeinschaft geschlagen geben (10:21, 16:21)

Am Sonntag begannen die Spiele um 11:00 Uhr bzw. 12:00 Uhr. Unsere Spieler des Vortages traten hier im Herren-und Damendoppel an.

Unser Herrendoppel Li / Trost musste sich jedoch auch hier bereits in der ersten Runde mit einem 18:21 und 12:21 geschlagen geben.
Unsere Damen Schiller / Jacks verpassten nur ganz knapp die zweite Runde in einem spannenden Drei-Satz-Match. Nach einer deutlichen Niederlage im ersten Satz (7:21) konnten sie sich zwar im zweiten Satz mit 21:17 behaupten, fanden aber im dritten Satz zu der gewonnenen Spielstärke nicht konsequent zurück und verloren letztendlich mit 9:21.

Trotz der relativ frühen Niederlagen hatten alle Beteiligten an diesen beiden Tagen viel Spaß. Aufgrund des starken Spielerfeldes konnten sie nützliche Erfahrungen auf dem Feld sammeln sowie weitere sehr interessante und spannende Spiele als Zuschauer mitverfolgen.

Alle Ergebnisse gibt es hier:
http://turnier.de/sport/matches.aspx?id=B5B54D39-A42E-4590-97C2-6318F964F23F

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=740

Ältere Beiträge «

Loading...
Loading...