«

»

Sep 19 2013

Beitrag drucken

HSV-Badmintonspieler auf den 17. Ostsee-X.B-Open in Kappeln

” ….egal, Kappeln gibt es nur einmal im Jahr!!!” – Als dieser im Original etwas anders lautende Song am Samstag-Abend auf der Playersnight in Kappeln erklang, wussten alle Turnierteilnehmer: Es hat sich wieder gelohnt!

Auch der HSV war mit 12 motivierten Badmintonspielern vom 6.- 8.September an die Ostsee gefahren, um an Norddeutschlands größtem Badmintonturnier, den Ostsee-X.B-Open, teilzunehmen. Mit insgesamt 840 Matches an drei Tagen waren alle drei Spielklassen A-C sehr gut vertreten. Es gab tollen Badmintonsport, für jeden war etwas dabei und darüber hinaus wurde dieses Jahr das 10.000ste Match ausgetragen.

Unsere Spieler traten in allen drei Disziplinen an. Am Freitag in der Mix-Disziplin starteten drei Paarungen, die aufgrund eines langen Staus an der Rader Hochbrücke direkt vom Parkplatz auf das Spielfeld zum ersten Match quasi “einflogen”. Nach spannenden Vorrundenspielen schaffte es die Paarung Katrin Lange und Momir Vranesevic bis ins Achtelfinale der B-Klasse, wo sie sich dann doch in 3 Sätzen geschlagen geben mussten. Bei einem gemütlichen Umtrunk im Wohnwagen ließ man diesen Abend gebührend ausklingen.

Am Samstag fanden die Doppelspiele statt. Mit insg. 5 Doppeln war der HSV in der C- und B-Klasse vertreten. Dabei kämpften sich Oliver Lemke und Marcus Ulrich bis zum Viertelfinale vor. Etwas weiter schafften es die Damen: Leonie Bothe und Anja Bellmann mussten sich erst im Halbfinale geschlagen geben und freuten sich über einen 3.Platz.

Abends traf man sich dann zunächst zum Grillen vor der Diskothek Goosbuster`s. Hier erfolgte das “Warm up” für die legendäre OXO-Party, die wieder einmal alle Register zog und bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Am Sonntag traten dann (trotz erfahrungsgemäß kurzer Nacht) 2 weitere HSV-Spieler im Einzel an. Nach einem gemütlichen Frühstück beim turniereigenen Catering und dem ein oder anderen “Wachmacher-Kaffee” feuerten wir unsere Männer lautstark an. Dabei schaffte es für den HSV Matthias Behn bis ins Viertelfinale.

Sehr erschöpft, aber fröhlich fuhren dann die letzten HSVer gegen Mittag wieder Richtung Heimat. Damit ging auch dieses Jahr wieder ein grandioses Turnier zu Ende, das sich durch eine beispiellose Organisiertheit und Routine, nette Ideen (z.B. Gästebuch im Eingangsbereich, große Tombola, Turnierzeitung), Serviceleistungen (Servicestand der Firma Frank´s Sporttreff, kostenloser Shuttleservice) und nicht zuletzt reizvolle Sachpreise im Gesamtwert von 3000,- Euro auszeichnet.

Wir HSVer haben das ungezwungene, nette Beisammensein und die tolle Gastfreundschaftt vor Ort sehr genossen. Dafür an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an das gesamte Helferteam des SV Kooperby!!!

Wir freuen uns bereits auf das 18. Ostsee-X.B-Open, denn Kappeln

” … gibt es auch im nächsten Jahr!”

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsv-badminton.de/wordpress/?p=115

Loading...
Loading...